Panoramablick über den Wieker Bodden und DranskeBildquelle
Deutschland --> Sachsen-Anhalt --> Burgenlandkreis --> (Naumburg = 0 km) --> Reiseziele Freizeit
Suchen & Finden


zur Startseite
Volltextsuche auf EEA.DE

Neue Links
Februar 2018
MoDiMiDoFrSaSo
2930311234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627281234
567891011
<<Heute>>
Erholung & Erlebnisse
Mecklenburg-Vorpommern13821786
Schleswig-Holstein7271373
Sachsen286725
Niedersachsen263660
Bayern148490
Baden-Württemberg160422
Nordrhein-Westfalen117450
Sachsen-Anhalt120414
Brandenburg156339
Thüringen106316
Rheinland-Pfalz129242
Hessen91271
Hamburg33237
Berlin47185
Saarland2460
Bremen426
Westpommern1 
Wetter
Unternehmen
Impressum
Unterkunft eintragen
Freizeitangebot eintragen
Serviceangebot eintragen
1  2  3  4  5  6  7    
Naumburg      
Naumburger DomBildquelle
Naumburg liegt im Süden von Sachsen-Anhalt an der Mündung der Unstrut in die Saale, nahe der Grenze zu Thüringen. Die Stadt ist vom hügeligen Weinanbaugebiet Saale-Unstrut umgeben und liegt im Naturpark Saale-Unstrut-Triasland. Die Domstadt an der Saale gelegen und im Zentrum der mitteldeutschen Burgen- und Weinregion verfügt über eine, seit der Wendezeit liebevoll restaurierte Innenstadt mit unzähligen historischen und baulichen Schmuckstücken. Sehenswürdigkeiten, wie der Naumburger Dom, das Nietzsche-Haus, das Marientor, die Stadtmauer oder die vielen prächtigen Bürgerhäuser laden zu endlosen Erkundungsgängen ein. Aber auch die reizvolle Umgebung mit Burgen, Weinbergen und viel Grün hat so einiges zu bieten und kann über die verschiedensten Radwanderwege oder bei einer kleinen Kanufahrt erreicht werden. Viele kulturelle Angebote, Freizeit und Einkaufsmöglichkeiten machen die Stadt zu einem Erlebnis.
 Saale-Radwanderweg + 0 km
Die Saale, einer der bedeutendsten Nebenflüsse der Elbe, entspringt wie Naab, Eger und Main, im Fichtelgebirge. Genau genommen in 707 Meter Höhe am Nordwesthang des Großen Waldsteins. Nach ungefähr 427 Kilometer langem Lauf ergießt sich der Fluss vor den Toren Magdeburgs bei der kleinen Stadt Barby in die Elbe.
Das Weinbaugebiet Saale-Unstrut am mittleren Saalelauf rund um die liebenswerte mittelalterliche Stadt Naumburg ist nicht groß, aber inzwischen hat es sich bei Kennern bis an Rhein und Mosel herumgesprochen, dass hier vorzügliche Tropfen gekeltert werden. Nördlich folgen Bad Dürrenberg, Merseburg und Halle, die größte Stadt am Saale-Radwanderweg mit vielen Sehenswürdigkeiten. Träge .... Details und Kontakt
 Museumsverein Naumburg + 0 km
Das Haus zur »Hohen Lilie« ist eines der bemerkenswertesten Bürgerhäuser der Naumburger Altstadt. »Hohe Lilie« ist eines der ältesten innerstädtischen Museumsgebäude Deutschlands. Das preisgekrönte Museum zeigt die Spuren der 750 Jahre dauernden Nutzung, ergänzt durch Kapitel der Stadtgeschichte, die Exemplarisch das Werden und Bestehen einer bürgerlichen Kommune als sinnliches und intellektuelles Erlebnis erfahrbar machen.
Max-Klinger-Haus - Die Dauerausstellung des Klinger-Hauses gibt einen umfassenden Einblick in das Leben und Schaffen des Künstlers. Glanzstücke der Ausstellung sind die beiden großen Kachelöfen, die von Klinger selbst entworfen und geformt wurden.
Das .... Details und Kontakt
 Turm der Stadtkirche St. Wenzel + 0 km
Der Turm der Naumburger Bürgerkirche St. Wenzel befindet sich von Alters her in städtischem Besitz.
1991 bis 2001 saniert, wurde er im Mai 2001 wieder der Öffentlichkeit übergeben. Die Türmerwohnung und die darüber liegende Laterne bieten einen grandiosen Ausblick über die Naumburger Altstadt.
202 Stufen bis zur Türmerwohnung, 40 weitere Stufen zur Aussichtsplattform. Details und Kontakt
 Wenzelskirche am Topfmarkt + 0 km
Mit der Hildebrandt-Orgel von 1746 in der Kirche St. Wenzel beherbergt die Stadt Naumburg ein klingendes Kulturgut ersten Ranges. Die nach aufwändiger Restaurierung im Jahr 2000 wieder eingeweihte Orgel gilt unter Fachleuten als die maßgebliche Orgel für die Interpretation von Bach-Werken, da J. S. Bach die Disposition (d.h. Klanglichkeit) der Orgel zusammen mit dem Orgelbauer Zacharias Hildebrandt entwickelt hat. Auch der Raumklang der Kirche St. Wenzel, die zwei Gemälde von Lucas Cranach beherbergt, verspricht für den Musikfreund einzigartige Hörerlebnisse, vor allem bei Auftritten von Vokalensemblen und Chören. Details und Kontakt
 Cineplex Naumburg + 0 km
Das komplette und tagesaktuelle Kinoprogramm für das Cineplex Naumburg mit einer Übersicht aller laufenden Filme und Anfangszeiten. Details und Kontakt
 Naumburger Straßenbahn + 1 km
Am 30. März 2007 ist der tägliche Betrieb der Naumburger Straßenbahn feierlich eröffnet worden. Seither steht sie mit historischen Wagen täglich in Betrieb – und wie: Quietschvergnügt pendeln die nostalgischen Bahnen aus DDR-Zeiten vom Hauptbahnhof zur Innenstadt und vermitteln noch heute den Charme einer Kleinstadt-Straßenbahn.

Die Strecke führt vom Hauptbahnhof zur Innenstadt und ist 2.5 km lang; damit ist die Naumburger Straßenbahn der kleinste Betrieb Deutschlands. Die Bahn, seit ihrer Gründung auch „Wilde Zicke“ genannt, hat unzählig viele Einstellungsversuche überlebt. Als ehemalige Ringstraßenbahn einmalig in Europa präsentiert sie sich heute auf nostalgischen Geleisen im .... Details und Kontakt
 Kletterwald Naumburg + 1 km
Nicht nur am Fels oder an Wänden kann man klettern und seinen Spaß haben. Balancieren Sie von Baum zu Baum über verschiedene Brücken, Balken und Seile. Fahren Sie mit dem Snowboard in 10 Meter Höhe. Laufen Sie auf einem rollenden Fass zur nächsten Plattform. Oder fahren Sie lieber mit dem Schlitten oder dem Bobby - Car. Erleben Sie die rasante Abfahrt mit dem Flying Fox. Nicht nur Kinder werden ihren Spaß hier haben, sondern auch Erwachsene jeden Alters. Die Gesamtlänge unserer Parcours beträgt rund 635 Meter. Der niedrigste Punkt ist 1,30 Meter und der höchste 13,50 Meter über den Boden. Details und Kontakt
 Tourist-Information + 1 km
Allein seine lange, reiche Geschichte macht Naumburg zur Kulturstadt. Der Naumburger Dom ist das Wahrzeichen der Stadt, weltweit bekannt durch die Skulpturen der Naumburger Stifter, darunter die berühmteste aller deutschen Steinmetzarbeiten des Mittelalters, die anmutige Figur der Uta von Ballenstedt. Aber die Stadt hat weit mehr zu bieten als den Dom: Die spätmittelalterliche Wenzelskirche mit der barocken Hildebrandt-Orgel von 1746, das spätmittelalterliche Marientor, das Nietzsche-Haus, das Stadtmuseum im romanischen Haus zur Hohen Lilie und nicht zuletzt ein Stadtbild, das noch heute geprägt ist von den imposanten bürgerlichen Wohn- und Geschäftsbauten der Renaissance. Der Naumburger .... Details und Kontakt
 Naumburger Dom und Domschatzgewölbe + 1 km
Weltbekannt ist der Naumburger Dom vor allem durch die Arbeiten des Naumburger Meisters, eines namentlich unbekannten Architekten und Steinbildhauers. Durch die gotische Kathedralbaukunst Nordfrankreichs inspiriert, schuf er u.a. den Westlettner im Dom zu Mainz, von dem jedoch nur noch wenige Teilstücke erhalten geblieben sind.
Die im Naumburger Westchor geglückte Verbindung von Architektur, Plastik und Glasmalerei ist in ihrer Art einzigartig. Mit Recht kann man bei den Arbeiten im Naumburger Dom von dem Hauptwerk dieses Steinbildhauers sprechen, wovon sich auch die Namensgebung des Meisters ableitet. Insbesondere faszinieren die Reliefs zur Passionsgeschichte am Westlettner und die .... Details und Kontakt
 St. Wenzel Naumburg - Hildebrandt-Orgel + 1 km
Ohne Zweifel gehört die Hildebrandt-Orgel zu St. Wenzel zu den bedeutendsten Schöpfungen auf dem Gebiet spätbarocken Orgelbaus. Nicht nur an Zahl, sondern auch an Vielfalt der Register übertrifft sie alle Silbermannorgeln. Ihre Disposition weist gleichzeitig konservative, im deutschen Orgelbau des Barock wurzelnde Elemente wie auch Eigentümlichkeiten auf, die dem neuen Klangempfinden entsprechen, das sich im 18. Jahrhundert entwickelt, und läßt französische Charaktermerkmale in den Hintergrund treten. Details und Kontakt
 
1  2  3  4  5  6  7    

 

 

Copyright © 2009 - 2015. Ein Service der EEA Solutions   Impressum