StrandeBildquelle
Deutschland --> Saarland --> Saarpfalz-Kreis --> (Homburg = 0 km) --> Reiseziele Freizeit
Suchen & Finden


zur Startseite
Volltextsuche auf EEA.DE

Neue Links
April 2018
MoDiMiDoFrSaSo
2627282930311
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30123456
<<Heute>>
Erholung & Erlebnisse
Mecklenburg-Vorpommern13781786
Schleswig-Holstein7261373
Sachsen285724
Niedersachsen262659
Bayern147490
Baden-Württemberg159422
Nordrhein-Westfalen118452
Sachsen-Anhalt120414
Brandenburg155337
Thüringen105314
Rheinland-Pfalz130239
Hessen91270
Hamburg33236
Berlin47182
Saarland2460
Bremen427
Westpommern1 
Wetter
Unternehmen
Impressum
Unterkunft eintragen
Freizeitangebot eintragen
Serviceangebot eintragen
 
Homburg      
MarktplatzBildquelle
Homburg ist die Kreisstadt des Saarpfalz-Kreises im Saarland. Sie ist mit rund 44.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt des Saarlandes und liegt an den Ausläufern des Pfälzerwaldes.
 Römermuseum + 5 km
Das Römermuseum Schwarzenacker ist ein archäologisches Freilichtmuseum im Stadtteil Schwarzenacker der Saarländischen Stadt Homburg. Hier erleben Sie römische Geschichte der Stadt von der Zeit um Christi Geburt bis zur Zerstörung durch die Alamannen im Jahre 275.

Die ursprünglich auf einer Fläche von 25-30 ha mit ca. 2.000 Einwohnern große Siedlung ist in Teilen als Freilichtmuseum wiederaufgebaut. Die freigelegten und teilweise rekonstruierten Gebäude, Häuserfassaden, Straßenzügen mit überdachten Gehsteigen und Abwasserkanälen vermitteln einen lebendigen Einblick in den Alltag einer gallorömischen Etappenstadt vor 2.000 Jahren.

Gruppenführungen im Freilichtmuseum auch außerhalb .... Details und Kontakt
 
Blieskastel      
OrangerieBildquelle
Blieskastel ist eine Stadt im Saarland etwa 15 km südwestlich von Homburg und 25 km östlich der Landeshauptstadt Saarbrücken. Der historische Stadtkern mit dem Rathaus, dem Herkulesbrunnen von 1691 und dem Napoleonsbrunnen von 1804 ist geprägt durch das Zeitalter des Barock, aus dem auch die Hofratshäuser am Schlossberg stammen. Die Stadt liegt an der Barockstraße SaarPfalz.
  Freizeitzentrum Blieskastel + 12 km
Das Freizeitzentrum im saarländischen Blieskastel verfügt über einen großen Hallenbereich, so wie einen Freibereich für die Sommermonate. Das Hallenbad ist ganzjährig geöffnet und hat die einzige Riesenwasserrutsche im Saarpfalz-Kreis mit einer Länge von 41 Metern. Von Anfang Mai bis in den Oktober hinein, gibt es ein spritziges Vergnügen im Aussenbereich mit einem Außenbecken 25 x 25 m und einem Schwimmkanal ins Hallenbad.

Der Sauna- und Wellnessbereich bietet Entspannung für Körper, Geist und Seele. Sie erwarten Trockensauna, Feuchtsauna, Farblicht- und Quattrophonieanlage, Ruheräume, Freiluftgang mit Liegen, Bistro, moderne Sonnenbänke sowie Hydro-Jet-Wassermassagebetten. Details und Kontakt
 
St. Ingbert      
Besucherbergwerk RischbachstollenBildquelle
Die Mittelstadt St. Ingbert ist mit rund 37.865 Einwohnern die sechstgrößte Stadt im Saarland. St. Ingbert liegt in den Ausläufern des Pfälzerwaldes.
  Erlebnisbad »das blau« + 16 km
Eltern und Kinder fühlen sich im Familien- und Sportbad »das blau« in St. Ingbert pudelwohl. Mit einem Sportbecken, einem familienfreundlichen Schwimmbecken, einer Riesen-Wasserrutsche und einem Kleinkinderbereich verfügt das Freibad über vielfältige Attraktionen für Groß und Klein.

In der traumhaften Wellness- und Saunalandschaft können Sie in der finischen Sauna, Biosauna, Dampfbad, »Sternenhimmelsauna«, Blockhaus mit Kelo-Sauna, Warmaussenbecken (34 Grad], Wärmesitzbank, Solarien, Massagebereich entspannen und neue Kräfte sammeln.

Schon beim Bau der Sankt Ingberter Wasserwelt wurde Wert gelegt auf barrierefreie Zugänge. Das blau verfügt über ebenerdige, breite Durchgänge, es .... Details und Kontakt
 Rischbachstollen + 18 km
Der Rischbachstollen ist Teil der ehemaligen Steinkohlengrube St.Ingbert, die 1959 ihre Tore schloss.
Der heute zugängliche Teil des Stollens wird seit ca. 1990 von engagierten ehemaligen Bergleuten wieder mit Leben erfüllt. An verschiedenen Stationen erhält der Besucher Einblicke in das bergmännische Leben, als noch Handarbeit vorherrschte und Grubenpferde die Kohlenwagen zogen. Man begibt sich in die Zeit vor mehr als 100 Jahren, doch bevor diese Welt befahren wird, wird man im ehemaligen Zechenhaus bergmännisch eingekleidet. Details und Kontakt
 
 

 

 

Copyright © 2009 - 2015. Ein Service der EEA Solutions   Impressum